Da war ja noch ein Blockstöckchen

Ich tu mir in letzter Zeit etwas schwer gute Blogthemen zu finden. Ich hätte zwar immer noch meine ganze Reihe an Bieren die ich verkosten könnte, aber irgendwie ist mir heute nicht nach Bier. Umso gelegener kommt mir, dass meine Ironblogger-Kollegin Monika mir ein Blogstöckchen geworfen hat. Eine Reihe an Fragen gilt es dabei zu beantworten. Mal schauen was dabei herauskommt.

Und hier sind meine Fragen:

  1. Was gefällt Dir an Deinem Job am Besten?
    Der Umstand, dass ich mich jede Woche mit völlig neuen Themen beschäftigen muss.
  2. Was inspiriert Dich?
    Der Blick in die weite Welt. Und natürlich der Austausch mit anderen Menschen. Wer nur allein sein Süppchen kocht, kommt nicht weit.
  3. Welche kulturelle Veranstaltung besuchst Du am Liebsten?
    In Graz. Eindeutig Poetryslams.
  4. Welche kulturelle Veranstaltung muss man unbedingt noch erfinden?
    Das ist eine gute Frage. Ich glaube ja, dass es nichts gibt was es nicht schon gibt. Deshalb muss man sich einfach umsehen. Gerade in Graz kann man allein durch die Kunstuni schon sehr viel abdecken. Was mir fehlt, aber vielleicht habe ich mich damit zu wenig beschäftigt, sind richtig spannende Fotoausstellungen.
  5. Was motiviert Dich wieder, wenn Du einmal nicht weiterkommst?
    Der Gedanke an das Endprodukt. Dieses Gefühl, wenn man den letzten Text abgibt und den Redaktionsschluss feiert. Bei langfristigen Projekt wird das schwierig, da helfen Zwischenziele und wieder die Menschen zum austauschen von Gedanken.
  6. Welche interessanten Blogs, Websites oder Social Media Kanäle besuchst Du regelmäßig?
    Online drifte ich immer mehr in aktuelle News ab. Aber ich habe so meine Phasen wo ich mir die Zeit für eine echt gute Reportage nehmen, die ich meist über reportagen.fm finde. Außerdem kann ich Nächte auf Wikipedia verbringen.
  7. Wohin möchtest Du als nächstes Reisen?
    Meine Reiseliste ist lang. Die USA steht ganz oben. Norwegen ist auch dabei. Die nächste Reise geht aber wahrscheinlich nach Irland. Wichtig ist, es ist immer irgendeine Form von Roadtrip dabei.
  8. Wie sieht Dein perfekter Urlaub aus?
    Siehe oben. Ein echter Roadtrip muss es sein. Man kann immer stehen bleiben und innehalten. Man kann kurzfristig seine Pläne ändern. Und es sollte etwas exotisches dabei sein. Bei meiner letzten Reise war das ein Besuch auf einem Weingut in Yorkshire. Ja, in Nordengland gibt es Wein.
  9. Was ist Deine Lieblingsstadt?
    Es gibt so viele tolle Städte. Viele davon liegen in England. Tintagel zum Beispiel, oder Oxford. Ich bin zwar kein Mann der großen Städte, aber New York hat es mir ganz besonders angetan. Obwohl ich dort nur für vier Tage war.
  10. Was würdest Du tun, wenn es das bedingungslose Grundeinkommen gäbe?
    Ich würde nichts ändern. Arbeit gehört zum Leben dazu. Ohne Arbeit würde man schnell in einen Strom schlechter Angewohnheiten verfallen. Aber: Ich würde vielleicht weniger Stunden arbeiten und dafür das eine oder andere pro bono Projekt aufziehen.
  11. Welches Projekt beschäftigt Dich gerade?
    Nichts konkretes. Zur Zeit bin ich glücklich, wenn ich eisern blogge und jede Woche die Zeitung fertig mache.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *