Wenn zwei eine Reise tun…

Fotos meiner letzten Reise nach Cornwall. Das Wetter wird in Schottland nicht so schön sein.

Fotos meiner letzten Reise nach Cornwall. Das Wetter wird in Schottland nicht so schön sein.

Aber steile Küsten wird es hoffentlich auch dort geben.

Aber steile Küsten, wie in Cornwall, wird es hoffentlich auch dort geben.

Spannend ist auch die Frage. Wie lange es den Union Jack noch geben wird. Manch Schotten wollen ja unabhängig werden.

Spannend ist auch die Frage. Wie lange es den Union Jack noch geben wird. Manch Schotten wollen ja unabhängig werden.

Kommende Woche geht es mit Johanna für elf Tage nach Nordengland und Schottland. Wie ihr euch denken könnt, sind meine Reisen bei weitem nicht so konventionell wie es der Durchschnittsurlauber machen würde. Manche Ziele sind ähnlich, etwa die eine oder andere Sehenwürdigkeit, ein Museum oder im Fall Schottlands auch einmal eine Whiskey Destillerie. Trotzdem eine völlig durchgeplante Reise oder gar eine geführte Tour wird es mit mir nicht geben.

Etwas Planung braucht es aber doch. Das war auch schon einmal anders. Vor dem Studium bin ich während meines längeren USA-Aufenthalt schon einmal spontan losgefahren um zwei Tage später an einer State-Line wieder umzukehren. Meine letzte wirklich ungeplante Reise war mein erster Balkantrip. Aus einer Reise nach Dubrovnik wurde eine Rundreise die mich über Montenegro, Albanien, Kosovo, Serbien und Bosnien praktisch in alle Exjugoslawische Länder geführt hat.

Diesmal aber sind fast alle Übernachtungen vorgebucht. Dazu braucht es eine intensive Recherche, denn länger als zwei Nächte halte ich es nirgends aus. Die erste Frage die sich stellt, wo werden wir übernachten. Sind diese Eckpunkte einmal festgelegt, konsultiere ich Google Maps. Aus zwei Gründen: Ich möchte mir gerne das Umfeld der Herberge anschauten. Und ich bin es leid große Umwege zu fahren, nur um zur Unterkunft zu kommen. Ich sehe mir also an, welche B&Bs in der Nähe unserer Destination zu finden sind. Nachdem ich einige ausgemacht habe, konsultiere ich deren Website um die Preise zu recherchieren und kontrolliere danach die Bewertungen vor allem auf auf tripadvisor. Ich bemühe mich darum, immer direkt bei einem B&B zu buchen. Daher rufe ich oft an oder buche direkt auf deren Website. Ich bevorzuge außerdem B&Bs und keine Hotels. Besonders in England sind B&Bs genau das was man von ihnen erwartet. Günstiger als Hotels, individueller und damit flexibler, besonders wenn es um Check-ins geht. Und! Dadurch, dass es meistens von Einheimischen geführt wird, bekommt man auch schnell einmal einen Insider Tip und auch etwas Einblick in das Leben im Gastland.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Suche nach der Exotik. Auf der Reise selbst hat man selten die Zeit wirkliche Schmankerl zu recherchieren. Zwar ist es meistens sicher, dass man im Kontakt mit „Locals“ so manche Besonderheit findet. Trotzdem suche ich zumindest eine exotische Besonderheit für die Reise. Etwas das man erzählen kann, auch wenn Captain Zufall einmal nicht zuschlägt.  Am Beispiel Schottland wird es ein Weingut in Nordengland sein. Ich bin schon gespannt, was der Besuch zeigen wird. Nordenglischen Wein habe ich noch nie probiert. Und als ich bei meinen Weinbauern an der südsteirischen Weinstraße erwähnt habe, dass ich ein Weingut fast bei Schottland besuchen werde, waren die Reaktionen oft sehr überrascht.

Trotz aller Pläne, sollte man auf keinen Fall die Reise zu dicht durchplanen. Denn gerade die Einheimischen haben oft tolle Vorschläge, die man dann auch nutzen sollte. Ihr könnt euch auf einen ausführlichen Reisebericht in ein paar Wochen freuen. Ich habe mir extra eine zusätzliche Speicherkarte für die Kamera besorgt.

Kommende Woche gibt es einen vorgeschriebenen Beitrag: Es wird um englischen Wein gehen.

This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *